Stimmungsvoller Nachmittag im Advent

Der Chor der Ev. Kirchengemeinde Landenhausen Kirchenchor Landenhausen

Über 300 vom Teenie-Treff Landenhausen gestaltete Briefe waren es in diesem Jahr, die jeder Einwohner des Dorfes über 65 Jahren persönlich erhalten hatte, um im Namen der Gemeinde Wartenberg, des katholischen Pfarramtes und der Ev. Kirchengemeinde miteinander den diesjährigen Adventsnachmittag zu feiern.

Die liebevolle Einladung brachte über 90 Menschen dazu, sich auf den Weg zu machen. Fast bis auf den letzten Platz war der Saal in der landeskirchlichen Gemeinschaft gefüllt.
Willkommen geheißen wurden die jungen und älteren Senioren durch den Kinderchor „Rasselbande" mit dem Lied „In der Weihnachtsbäckerei".
Im Namen der Veranstalter begrüßte Pfarrer Volker Weinmann alle Anwesenden. In seiner Andacht erinnerte er an die Zahl 40, die in der Bibel eine große Rolle spielt. 40 steht für die Zeit der Umkehr, der Gottesbegegnung. Pfarrer Weinmann machte deutlich, dass auch die Adventszeit eine Zeit ist, sich von lebensfeindlichen Wegen zu verabschieden.
Inge Wohnig vom katholischen Pfarramt übermittelte die Grüße von Pfarrer Schäfer und hatte eine wunderschöne Geschichte mitgebracht, in der es darum ging, dass man im Leben nicht unbedingt fertig werden muss.
Nach einem gemeinsamen Adventslied schickte Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann seine Adventsgrüße. Er betonte vor allem, dass die Menschen gerade in dieser Zeit und in der Zeit zwischen den Jahren die Gelegenheit bekommen, die Seele baumeln zu lassen. In seiner politischen Bilanz betonte er vor allem auch die Erweiterung der Öffnungszeiten und das Mittagessensangebot in der Kita Wartenberg, im Haus Landenhausen, dazu die Initiative „Wochenmarkt in Landenhausen". Er stellte fest, dass es neben vielen Dingen, die zu Ende gehen, auch solche neuen Aufbrüche geben kann.
Ehe dann vom Kirchenvorstand der Gemeinde zu Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und belegten Broten eingeladen wurde, gab es die Verlosung durch die Teenie-Treff-Kinder. Jeder Teilnehmende konnte seinen Abschnitt abgeben, daraus wurden drei schöne Preise gezogen. Der erste Preis war ein Einkaufsgutschein in Wartenberg.
Da der Nachmittag nicht mehr in der Gaststätte „Dorfschänke" stattfinden konnte, war man umgezogen ins Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft. Daher hatten die Mitglieder des Kirchenvorstandes die ganze Vorbereitung und Durchführung des Nachmittages übernommen.
Nach ausführlichen Gesprächen an den Tischen leitete der Chor der Ev. Kirchengemeinde, dirigiert von Britta Seng, zum zweiten Teil der Veranstaltung über. Drei sehr gefühlvolle Lieder mit adventlichem Thema wurden vorgetragen.
Marion Schindler erzählte zur allgemeinen Erheiterung eine Geschichte vom Schnee im Allgäu, der mit Freude, aber auch mit Arbeit und Ärger verbunden sein kann.
Mit einem gemeinsamen Liedersingen und dem Segen Gottes endete ein stimmungsvoller Nachmittag im Advent.

Text: Volker Weinmann / Alle Bilder © Heiko Weiss

Ort (Karte)

Copyright

© Text: Volker Weinmann / Bilder: Heiko Weiss

1
Lichtergottesdienst mit dem Friedenslicht
Erntedankgottesdienst 2018 Landenhausen

Ähnliche Beiträge

Zum Seitenanfang